Erste Zielgruppe fur Facebook- oder Instagram-Werbung

Hi. In diesem Beitrag will ich Ihnen erklären, wie Sie Ihre erste Zielgruppe für Ihre Facebook- oder Instagram-Werbung erstellen können.

 

Sagen wir, dass Sie noch keine Kundendatenbank haben und Ihr Pixel Facebook noch nicht genügend Informationen gesammelt hat. In diesem Fall musst Sie Ihre Werbung auf Basis von Facebook „Detailliertem Targeting“ schalten.

 

(Wenn Sie das Facebook Pixel noch nicht kennen, dann lesen Sie unbedingt HIER )

 

Wenn Sie schon das Pixel benutzt oder genügend (ca. 2000) Kunden-Emails oder Telefonnummern von Ihren Kunden haben, klicken Sie HIER und lernen Sie, wie Sie solche Zielgruppe (Custom Audience) verwenden können.

 

Jetzt wollen Sie aber eine Werbung auf Basis von Facebook „Detailliertem Targeting“ schalten.

 

Die Option für detailliertes Targeting ist bei der Erstellung einer Werbeanzeigengruppe im Abschnitt „Zielgruppe“ im Werbeanzeigenmanager verfügbar.

 

Die Zielgruppe für Ihre Werbung können Sie mit den zusätzlichen demografischen Informationen, Interessen und Verhaltensweisen verfeinern. Die Parameter für detailliertes Targeting können darauf basieren, was die Nutzer in ihrer Chronik teilen, welche Apps sie nutzen, auf welche Werbeanzeigen sie klicken oder welche Seiten sie mit „Gefällt mir“ markieren. Es können auch andere Aktivitäten auf Facebook oder auch außerhalb einbezogen werden, wie zum Beispiel ihre Gerätenutzung, ihr Kaufverhalten, ihre Kaufabsichten oder Reisevorlieben, etc. Es können auch demografische Angaben wie Alter, Geschlecht und Ort berücksichtigt werden.

 

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie auf den Werbeanzeigenmanager zugreifen können oder wie man ihn verwendet, dann lesen Sie HIER.

 

facebook werbung detailliertes targeting

 

Viele Personen kreieren die Zielgruppen aufgrund einer oder mehrerer Angaben im „Detaillierten Targeting“.  Ich erkläre Ihnen gleich, warum das nicht die beste Idee ist.

 

Damit Sie das gut verstehen können, schauen Sie sich HIER Ihre Facebook Präferenzen für das „detaillierte Targeting“ oder beachten Sie das Bild von „meinen Präferenzen“

 

facebook interessen

 

Hier können Sie die Informationen über Sie sehen, die für das „detaillierte Targeting“ gesammelt worden sind.

 

Schauen Sie sich am besten gleich auf Ihrer Seite an, welche Informationen das sind und wie genau sie sind.

 

Jetzt haben Sie  bestimmt bemerkt, dass die Kategorien hier sehr allgemein sind, und dass viele von diesen Kategorien nicht mit Ihren wahren Interessen übereinstimmen.

 

Aber was bedeutet das für die Werbetreibende?

 

Als Beispiel schauen wir uns  „meine Interessen“ an, im Bereich Hobbys und Aktivitäten. Beachten Sie das Bild oben.

 

Facebook hat gespeichert, dass ich mich für Pferde interessiere, obwohl ich in Wirklichkeit keine Ahnung darüber habe und das Thema interessiert mich auch gar nicht.

 

Wenn jetzt ein Werbetreibende beispielsweise sein „detailliertes Targeting“ so gestaltet, wie auf den Bilder unten, wird er einen großen Teil seines Budgets einfach verschwenden.

 

facebook werbung detailliertes targeting

 

oder

 

facebook werbung detailliertes targeting

 

In beiden Fällen würde mir die Werbung angezeigt. Und in beiden Fällen würde das für den Werbetreibende Geldverlust bedeuten.

 

Also wie wäre das richtig?

 

Ich empfehle Ihnen,  dass Sie Ihre Zielgruppen auf Basis von jeweils zwei Angaben im „detaillierten Targeting“ erstellen. Also in unserem Beispiel würde ich eine Zielgruppe erstellen, die sich für Pferde interessiert und dann die Zielgruppe eingrenzen, dass sie sich zusätzlich für Pferderennen interessiert.

 

Dadurch spreche ich nur diese Personen an, die die beiden Kriterien erfüllen. So ist mein Targeting viel genauer.

 

Außerdem bilde ich dann weitere Zielgruppen, damit ich weiß, welche von denen zu wie vielen Conversions (Einkauf, Lead usw.) geführt haben. Somit weiß ich besser, wo ich mein Budget ansetzen sollte.

 

Beachten Sie die Bilder als Beispiel:

 

facebook werbung detailliertes targeting

 

und…

 

facebook werbung detailliertes targeting

 

Dadurch habe ich zwei Zielgruppen erstellt, die sich miteinander nicht überschneiden. Die kann ich dann testen und analysieren. Je nach Ergebnis kann ich die Gruppen ausschalten, wenn sie meine Ziele nicht erfüllen und bei den anderen vielleicht das Werbebudget erhöhen. Ich empfehle Ihnen, gleich viele Gruppen zu erstellen und alle zu testen, damit Sie wissen, was bei Ihnen am besten funktioniert. Es ist am einfachsten das im Powet Editor durchzuführen. Wenn Sie das lernen wollen, überlassen Sie mir Ihre Email-Adresse, damit ich Sie zu einer Schulung einladen kann.

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesem Beitrag ein bisschen geholfen habe.

 

Wenn etwas unklar bleibt oder Sie noch Fragen haben, können Sie gerne einen Kommentar schreiben. Wenn Sie diesen Text für nützlich und interessant finden, teilen Sie es bitte gleich mit Ihren Freunden (es gibt unten Social Media Buttons).

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post comment